Artikel-Schlagworte: „Regenwald“

Sandra fährt zur Campixx

Besser spät als nie taucht hier eine Woche nach der Veranstaltung noch ein persönliches Recap auf. Und du dachtest schon du wärst der späteste Marco. Pustekuchen :-) .

Über eine Woche ists jetzt her, der Freitag der ersten Male. Die erste SEO-Konferenz, der erste Flug und der erste Besuch in Berlin (naja, eigentlich der zweite, aber das erste Wochenende in Berlin verbrachte ich damals bei einem jungen Mann und da hatten die Sehenswürdigkeiten das Nachsehen). Noch dazu das erste Mal im halb-privaten Rahmen länger als einige Stunden mit meinem Chef unterwegs. Entsprechend nervös war ich also.

Als wir dann in Berlin gelandet waren ging dann der große Spass mit den öffentlichen Verkehrsmitteln los und nach etwa 1 Stunde Fahrt kamen wir gegen halb 10 im schönen Hotel am Müggelsee an. Hier war schon volles Haus und wir haben dann auch recht schnell den Weg zur Bar gefunden und uns ins Getümmel gestürzt.

Tag 1: Drums, Audits und United Four

SEO-TrommelnNach einer kurzen Nacht im Best Western in Köpenick ging es früh am Morgen wieder zum Müggelsee. Rund 250 Trommeln haben dann so lange Krach gemacht bis sogar meine Kopfschmerzen davor geflohen sind. Nach einer Stunde musikalischer Höchstleistungen ging es dann mit den Workshops los.

Während mein Chef sich die Lichtgestalt ansah und am Inhouse-SEO-Day teilnahm hab ich zuerst den Linkaufbau für Frauen-Workshop von Chris Schulz angeschaut. Der war zwar gut vorbereitet und die Ideen waren auch gut, allerdings konnte ich hier für mich nichts Neues mitnehmen. In der kurzen Pause hab ich mich dann mit Shan_Dark nett unterhalten und mir dann den Vortrag von Jens angeschaut, der ohne Zweifel eines der Highlights des ganzen Wochenendes war. Anschliessend ging es rüber zu Sepita, weil ich ja schliesslich auch was lernen sollte an dem Wochenende :-) .

Zu den letzten 2 Workshops sind wir dann zusammen gegangen, da hatten wir uns nämlich ein Site-Audit mit dem Team der deutschen Telekom ersteigert. Ganz klar ein weiteres Highlight des Wochenendes. Wenn ihr jemals die Möglichkeit habt sowas zu machen: Zugreifen! Die Jungs & Eva sind nicht nur mega-kompetent, sondern noch dazu supernett. Inzwischen sind auch die öffentlichen Präsentationen zu den Audits verfügbar.

Ab geht die Party….

Abendessen

Abendessen

Nach den Workshops hat sich die hungrige Meute dann zum Abendessen in und rund ums Hotel zusammengefunden. Anschliessend traf man sich zum plaudern, Kinect spielen, surfen oder Fuss kaputt schiessen bis schliesslich um 22:30 Uhr die Party losging: United Four, die Herren in den Kuh-Kostümen vom Supertalent heizten den SEOs mächtig ein und zwangen uns schliesslich in die Knie. Die schönsten Party-Bilder findet hier auf Facebook bei SEO.de und Gerald. Für Links zu weiteren Bildern bin ich dankbar… und falls ihr Bilder auf Facebook habt addet mich als Freund, damit ich meine Eskapaden taggen kann ;-) (Me@Facebook).

Wer hat die Haare schön?

Wer hat die Haare schön?

Nach ungefähr 7 Bier, 2 Stunden jumpen und singen, peinliche Bilder auf dem Fotoapparat vom Chef, iPhone-Akku leer filmen, hysterisch Schreien, Offenbarungen unter Einfluss von Alkohol, besoffen Kinect spielen und mehr peinliche Bilder und einem “Wer-hat-die-Haare-schöner”-Wettbewerb ging es dann irgendwann zwischen halb 3 und 3 zurück ins Best Western für die nächste kurze Nacht. Unterwegs gabs dann noch Geschichten von Wildschweinen auf der Strecke, aber ich war auch viel zu betrunken um mir da ernsthaft Sorgen zu machen ;-) .

Tag 2: Kopfschmerzen und SEO-Senioren

Da die zweite Nacht noch kürzer war als die erste und die Kopfschmerzen auch dementsprechend stärker waren haben wir am Sonntag die ersten Workshops ausfallen lassen und haben dann als wir so gegen 10:30 im Hotel aufgeschlagen sind 1-10 starke Kaffee zu uns genommen. Anschliessend war ich dann im Cemper-Workshop, der mir inhaltlich zusammen mit dem von Sepita mit Abstand am meisten gebracht hat. Es wird jetzt auf jeden Fall der ein oder andere Daypass für die LinkresearchTools gekauft werden. Konkrete Anwendungsfälle zeigen ist irgendwie die beste Art für Tools zu werben finde ich.

Nach weiteren Kaffees in der Pause folgte das Superstar-Panel. Mario Fischer hatte zur KPI-Diskussion geladen und das Who-is-Who der deutschen SEO-Szene war seinem Ruf gefolgt. Für mich als “Nobody” war die Diskussion sehr interessant, auch wenn natürlich erwartungsgemäß in 45 Minuten keine neue Super-Kennzahl erfunden wurde. Mitten in der Diskussion klebte dann plötzlich eine alte Dame an der Glastür die es sich nach kurzer Rücksprache mit ihrem Wandergefährten auch nicht nehmen liess den Raum zu betreten und die gesamte SEO-Meute erheitert hat. Über SEO-KPI wollte sie dann aber doch nicht mit uns plaudern. Schade. Hat eigentlich schon jemand ein Video von ihr auf YouTube?

Danch war ich in dem Analytics-Tracking Workshop von @Webfield, den ich dafür, dass er mit A-F-E ausgezeichnet war ziemlich Basic fand. Aber auf jeden Fall hab ich dadurch den nötigen Tritt in den Hintern bekommen diesen ganzen Filterkram den ich seit Wochen bei uns einrichten will jetzt wirklich mal zu machen.

Zum Abschluss hab ich mir “Motivation und Zeitmanagement” angesehen und daraus einige brauchbare Ideen mitgenommen.

Tschüss Campixx

Tschüss Campixx


Nach einer netten Verabschiedung von den paar Leuten, die man nach dem letzten Workshop im Hotel noch angetroffen hat sind wir dann in die Stadt gefahren zum Abendessen und haben am Montag noch einen schönen Sight-Seeing-Tag verbracht.

(Das Bild ist absichtlich verschwommen, weil ich ja beim Abschied natürlich geweint habe! ;-) )

Lob und Kritik

Die Organisation des Events war einmalig. Es war an alles gedacht, an jeder Ecke stand jemand von der Crew, der freundlich weiterhelfen konnte. Es kam auch soweit ich das beobachten konnte zu keinen Wartenschlangen an der Registrierung.

Die Wand mit dem aktuellen Programm war super-hilfreich, hat allerdings für den ein oder anderen Stau im Eingangsbereich gesorgt :D .

Die T-Shirt-Geschichte war ärgerlich, aber ich fand das jetzt nur halb so schlimm. Wir haben uns einfach beholfen indem wir in die Namensschilder am Lanyard unsere Visitenkarte mit Firmenlogo mit reingesteckt haben und ich hab gesehen, dass das einige gemacht haben. So musste man zwar den Leute immer auf den Bauch starren, aber das ist ja auch ein guter Aufhänger um ein Gespräch zu starten ;-) .

Das Essen war super und das Bier (leider) reichlich, die Party war sensationell – zumindest soweit ich mich erinnere, höhö.

Ich fand die 45 Minuten für ein Workshop sehr knapp bemessen. Dann lieber 10 weniger und dafür jeder 15 Minuten länger. Sobald man die Hotelräume betrat war leider auch jeder Kontakt mit der Außenwelt (sprich Internet, ich bin halt ein Nerd!) abgerissen. Das ist jetzt allerdings meckern auf hohem Niveau, weil es in Wirklichkeit ziemlich schwer ist Kritikpunkte an diesem Wochenende zu finden.

Danksagungen

Der erste Dank geht natürlich an meinen Arbeitgeber und meinen Chef. Direkt darauf folgt der Dank an den SEOnauten der nicht nur dieses Mega-Event perfekt organisiert hat sondern uns auch die Teilnahme ermöglicht hat. Ein großer Dank gebührt auch dem Hotelpersonal. Man erachtet das oft als selbstverständlich, aber 10 Jahre Fedcon-Erfahrung lehren, dass Hotelangestellte und Nerds eine Kombination ist, die gut in die Hose gehen kann.

Dann ein Mega-Dankeschön an Stefan, Eva und Jens. Für das Audit und die lustigen & netten Gespräche am Abend.

Vielen Dank weiterhin an Birthe und Sebastian, an Christian, Sebastian, Lucian, Dina, Carlos, Sibyll, Mariusz, Markus und Tobias für viele kurzweilige Gespräche.

Leider hab ich trotz ständigem T-Shirts scannen am Samstag abend Mariano Glas von Serienjunkies.de nicht mehr gefunden. I <3 Serien! Ich hätte dich gern den ganzen Abend über BSG zugequatscht, gut für dich, dass ich dich nicht gefunden hab ;-) . Und da ich auch den Vortrag von Johannes Sistrix Beus nicht sehen konnte muss ich wohl oder übel jetzt weitere SEO-Konferenzen besuchen.

Fazit

Der erste Flug, die erste SEO-Konferenz, der erste Berlin-Besuch: Eine Sensation. Wird auf jeden Fall wiederholt. Spätestens im nächsten Jahr am Müggelsee, hoffentlich früher.

Links

Alle Recaps und Slides
Viele Fotos! (von @minivip)