Artikel-Schlagworte: „Arbeit“

Leicht verspätet möchten wir heute noch unseren Senf zur letzten Webmaster-Friday-Frage abgeben:

Bist du internetsüchtig?

Ich denke ich kann hier für alle 3 SmC-Mädels sprechen wenn ich sage, dass wir von außen betrachtet sicher alle in die Kategorie “Internetsüchtig – und zwar massiv” fallen: Wir arbeiten alle im Online-Marketing/ SEO-Bereich, was schon mal bedeutet, dass wir mindestens 8 Stunden am Tag beruflich im Netz unterwegs sind. Zudem besitzen wir (mittlerweile) alle ein iPhone und haben damit das Internet immer in der Tasche. Auch das nutzen wir exzessiv. Wir schreiben über WhatsApp, posten bei Facebook, twittern, lesen die letzten Klatschnachrichten im Bunte-App oder pinnen schöne Dinge auf unsere Pinterest-Pages. Logischerweise steht zu Hause auch noch ein PC, an dem wir unsere verschiedenen Blogs befüttern, Fotos bei Flickr hochladen und Online-Shopping betreiben.
Erste Amtshandlung nach dem Aufstehen am Morgen: PC anwerfen und erstmal Mails checken. Das gehört einfach fest zur täglichen Routine.

Aber jetzt zu den Fragen von Webmaster-Friday.

Ist das soziale Leben im Internet einfacher als das reale?

Rückfrage: muss man das immer so strikt trennen? Nur weil ich mit jemandem vornehmlich übers Internet kommuniziere heißt dass nicht, dass er nicht Teil meines so genannten Real Life ist. Zumindest für meinen Freundeskreis trifft das zu: Verabredungen werden über WhatsApp getroffen, Parties bei FB- Event geplant (invite-only :-) ), interessante Links und Artikel werden per Twitter ausgetauscht. Ich würde für mich die gewagte These aufstellen, dass mir das Internet das Planen und Organisieren meines social life erleichtert und man deshalb gar nichts in 2 Hälften teilen muss :-)

Macht die eigene virtuelle Identität mehr Spaß? Hat man mehr Möglichkeiten?

Wie viele habe ich verschiedene “virtuelle Identitäten”, d.h. mehrere Blogs, verschiedene Twitter-Accounts etc.. Diese unterscheiden sich z.B. anhand der Themen, mit denen ich mich beschäftige und anhand daran, wie viel ich offiziell von mir Preis gebe (Klarname oder nicht etc.). Mir macht es sehr viel Spaß, so mehr als eine Seite von mir zeigen zu können – und manchmal eben auch unter Pseudonym.

Bist Du eigentlich Internet-süchtig? Kannst Du noch mehrere Tage offline sein, ohne Entzugserscheinungen zu bekommen?

Öh, muss ich? Ne, Spaß beiseite: ich kann es mir nur schwer vorstellen. Gerade durch das Smartphone ist das Internet ja immer nur noch einen Knopfdruck entfernt. Natürlich kann ich im Urlaub oder am Wochenende auch mal offline sein. Aber für mich bedeutet das Wort “Sucht”, dass man eine Einschränkung erfährt, die Körper, Geist oder soziale Beziehungen gefährdet. Ich fühle mich nich eingeschränkt und habe meine On- und Offline-Welt perfekt miteinander verküpft.

Fazit

Ich wohne im Internet – und plane in absehbarer Zukunft keinen Umzug! :-)

Wo bin ich hier und wer zum Henker seid ihr?

Auf SEO-meets-Content haben sich 2 bald reiche und berühmte Nerd-Frauen vorgenommen euch regelmäßig aus der Inhouse-Welt zu berichten. Wir sind die SEOristin (weitere Identität Sandrachen) und die PrincessContent. Wir sind Arbeitskolleginnen und Freundinnen und da wir ständig so viel über unsere Arbeit reden wollen wir demnächst auch mal darüber schreiben.

Wir betreuen ein Inhouse-SEO-Team und eine Inhouse-Redaktion, wurschteln an vielen Portalen und Shops verschiedener Größen rum und haben relativ schnell festgestellt, dass SEO und Content sehr wohl zusammen passen.

Privat stehen wir auf Internet, Serien und BIER!

So, und jetzt noch ein Bildchen, damit der Beitrag nicht so trostlos aussieht.

SEOristin & PrincessContent

SEOristin & PrincessContent