Heute haben wir für euch einen Gastbeitrag von Katja zum Thema “Facebook Chronik für Pages”. Here we go:

Facebook Chronik: Bessere Zeiten?

Facebook Chronik für PagesDie wellenartgen Diskussionsrunden zum Thema Facebook Timeline für Pages sind noch nicht ganz abgeebbt. Es ist also Zeit auch einmal positive Dinge einzustreuen.

Typisch Mensch geht der Trend natürlich erstmal wider der Veränderung – so wie man es schon bei der Umstellung der privaten Seiten beobachten konnte. Mein persönlicher Eindruck der neuen Timeline ist aber durchaus recht positiv und wir dürfen uns sicher noch auf die ein oder andere Anpassung von Facebook freuen, die das ganze Ungetüm wieder etwas vereinfacht.

Das Titelbild

Die Abmessungen für Titelbilder, die keinem Standardmaß folgen sind durchaus eine erste kleine Herausforderung. Hier sind aber vor allem die kreativen Köpfe gefragt. Das Titelbild gibt die bisher nicht dagewesene Möglichkeit auf den ersten Blick genau die richtige Emotion bei potentiellen Fans hervorzurufen. Wer sich hier auf sein Logo verlässt, wird wohlmöglich auch bald verlassen. Neben der Attention die auf dieser Grafik liegen sollte, gilt es aber vor allem zu beachten, dass man die Richtlinien einhält. Der Like-Button und direkte Aufforderungen zum Fan werden sind hier strengstens untersagt.

Die Info

Dem Kind einen Namen geben, der nicht zu lang und vor allem nicht unpassend ist, ist hier die richtige Formel. Welche Info in der Timeline angezeigt wird, kann natürlich beeinflusst werden. Sieht man als Profilbild beispielsweise das Logo, was sich im Übrigen sehr empfiehlt, sollte in der Info eine kurze nähere Bezeichnung stehen. Vor allem dann, wenn das Logo oder der Name des Unternehmens nicht eindeutig beschreibt, um was es sich handelt.

Die Reiter

Galoppiert werden darf nun auch bei den Reitern mit optischen Anreizen. Vorher als eine Art Seitennavigation ziemlich in den Hintergrund gestellt – nun prominient und mit visueller Verbindung. Insgesamt zwölf Reiter dürfen angelegt werden, die jeweils mit einem selbst ausgewählten Bild angeteasert werden können.
Die Funktion einen Einstiegsreiter oder Standardreiter festzulegen ist allerdings nicht mehr verfügbar. Grund genug seine wichtigsten Tabs mit entsprechenden Bildchen in 111×74 px zu versehen.

Die Pinnwand

Die Unterteilung der Pinnwand in zwei Spalten mag zwar auf den ersten Blick unübersichtlich erscheinen, ist aber verständlich und sinnvoll, wenn man weiß, wo etwas zu finden ist. Im alten Design gab es die Möglichkeit nach Beiträgen der Seite zu filtern oder nach Beiträgen der Fans. Statt Filterfunktion sieht man nun alles auf einen Blick im 2-Spalten-System. Die Beitrage der Seite selbst sind Links zu finden und die Ansammlung der Nutzer-Beiträge rechts.

Fazit

Neben der vereinfachten Darstellung des bisher holprigen Administrations- und Auswertungsbereichs, gibt die neue Timeline jedem Seiteninhaber nun die Möglichkeit emotionen zu übermitteln, die ihnen bisher vergönnt wurden, weil es beispielsweise keinen Facebook-App Entwickler für eine schöne Einstiegsseite gab.
Schöne Pages für alle – das ist es, was nun möglich ist.

Über die Autorin

KatjaKatja, auch unter dem Pseudonym „Touristin“ im virtuellen Raum unterwegs, ist Studentin der Betriebswirtschaftslehre und Online-Marketing Managerin mit dem Augenmerk auf Social Media und der SEO-Content-Verknüpfung. Die 23-jährige ist im Internet zuhause und zwischen Communities und Wissensportalen groß geworden. Privat schreibt sie für Blogs, ist immer online und hat eine hohe Affinität zur Mode.
@touristin_k | twitter
Privater Blog | http://touristin-k.de/
Katja K. | Xing

Be Sociable, Share!

Kommentieren