Gestern hat Google das lang erwartete Panda-Update ausgerollt. Seitdem sind die SEOs fleißig gewesen und haben schon jede Menge Artikel zum Thema veröffentlicht.

Wir wollen euch einen kurzen Überblick über die unterschiedlichen Artikel geben, die wir im Netz bereits gefunden haben. Gerne könnt ihr uns über die Kommentarfunktion auf weitere lesenswerte Beiträge zum Thema hinweisen.




Lesenswertes zum Panda-Update:

Google Panda erreicht Deutschland – Sistrix
Liste der Gewinner und Verlierer – Sistrix (Grafik)
Google Panda Update in Deutschland – SEO KPIs – sumago
Google Panda: Zwischen Säuberung und Augenwischerei – Karl Kratz
Ist Google Panda gerecht? – seounited
Symptomatik des Panda-Updates – SEO DIVER
Google Panda Update in Deutschland – Gewinner und Verlierer – searchmetrics Blog
5 internationale SEO Strategien für Panda Update – webhelps
Google’s Panda Update Launches Internationally in Most Languages – searchengineland
Google lässt den “Panda” frei – Handelsblatt
Tipps zur Erstellung qualitativ hochwertiger Websites – Google Webmastercentral

Aufgrund des Updates hat auch Johannes diese Woche die neuen Toolbox-Daten einen Tag früher zur Verfügung gestellt, also direkt mal unter http://tools.sistrix.com checken ob eine eurer Domains betroffen ist.

Das Google Search Team hat eine Website bereitgestellt, auf der Benutzer Feedback zum Panda-Update hinterlassen können. Die Site findet ihr unter:

https://docs.google.com/spreadsheet/viewform?formkey=dFZVdXJ6dXFqSWxjU3ZYNXpsZFBPeUE6MQ&ndplr=1

Was denkt ihr über das Update? Wir freuen uns auf eure Kommentare!

Bildquelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Gro%C3%9Fer_Panda

Be Sociable, Share!

7 Kommentare zu „Der Panda ist da – Lesenswertes im Netz“

  • Kate:

    Wie steht ihr denn zum Panda?

    Ich finde die Idee, die hinter dem Panda Update steckt grundsätzlich ganz gut. Allerdings finde ich es kritisch alles Webseiten und deren Inhalte über einen Kamm zu scheren. Ich als Texterin freue mich natürlich darüber, dass ehrlicher Content höher eingestuft wird. Allerdings ist Content dieser Art auf einigen Webseiten-Modellen einfach überflüssig. Wenn ich einen Preisvergleich will, dann will ich schließlich Fakten & keinen groß angelegten Artikel darüber lesen.

    Ich für meinen Teil denke, dass es nicht bei dem einen Panda bleiben wird. Ich vermute vielmehr die Eröffnung eines Tierparks, um Inhalte besser differenzieren zu können.

  • Diejenigen, die unter Panda gelitten haben, sind doch zum größten Teil nur Mittel-zum-Zweck-Seiten. Artikelverzeichnisse oder Pressemitteilungsportale bieten ja im Prinzip für den suchenden Google-User keinen wirklichen Mehrwert. Das kann man vielleicht mit den Worten “sekundärer Content” beschreiben. Jedenfalls sucht der Durchschnittsgoogleuser eine Antwort auf eine Frage, und zwar in sekundenschnell. Und da helfen normale Seiten eben doch mehr, als AVe.

  • @Kate: Aber wenn ich eine Preisvergleich-Seite bin, dann ist es ja nicht gerechtfertigt, dass ich für “Produktname” ranke, schliesslich verkaufe ich das Produkt nicht und biete auch keine Informationen dazu an. Wenn ich für “Produktname Preisvergleich” oder “Preise vergleichen Produktname” ranke ist das hingegen gerechtfertigt und sinnvoll.
    Meiner Meinung nach ist Panda ein Schritt in eine Richtung, die Google schon lange eingeschlagen hat: Benutzerorientierung.

  • Ich denke, dass die Masse an Nutzer die Änderungen zumindest nicht negativ bemerken dürfte. Die guten Seiten ranken ja nach wie vor gut, nur eben nicht mit jeder Unterseite für jedes Keyword. Dass es immer unlogisch erscheinende Ausnahmen gibt, liegt schon allein daran, dass man versucht die Kriterien maschinell über alle Seite anzuwenden. Spannend wird werden, ob es auch bei uns bald ein korrigierendes Update hinterher gibt.

  • [...] mit “Content, Coaching und Marketing”. Spätestens seit der Panda (wir haben berichtet: Panda-Update) im Googleversum gewütet hat, wissen wir “Content is King” und im Falle der SEO-Tanten [...]

  • Rene:

    Beim Panda Update kann man sagen es ist wie Gesetze der Bundesregierung. Zum einen ist der Ansatz nicht einmal schlecht aber zum anderen ist die umsetzung total kacke.. Mal ehrlich es werden seiten abgestraft die angeblich schlechten content bieten aber wenn man jetzt was sucht bei google.. sind die ersten plätze meistens mit irgendwelchen uralt artikel zugepflastert so das man erst mal durch die seiten flitzen muss um das richtige zu finden.

Kommentieren