Autorenarchiv

Das war unsere SEO-Campixx 2013

Eins schonmal vorweg: Wie es Marco und sein Team immer wieder schaffen, im Vergleich zum Vorjahr noch ne Schippe draufzulegen, ist uns ein Rätsel. Die SEO-Campixx 2013 ist ohne Probleme auf Platz 1 unserer all-time-favorite-Konferenzliste geschossen. Ganz egal, welche Facette der 3 1/2 Tage am Müggelsee man beleuchtet, ob Sessions, Networking oder das Abendprogramm, man kann eigentlich (fast) nichts besser machen. Wir haben dieses Jahr allerdings auch ein Learning aus 2012 umgesetzt: Montags nach der Campixx einen Urlaubstag einzulegen. ;-)

Donnerstag

Donnerstag um 19.10 Uhr gings mit dem Flieger aus dem beschaulichen Saarbrücken ins wunderschöne Berlin. Wie auch im letzten Jahr hatten Nadine und Dani wieder das Glück, vom lieben Achim mit dem Mietwagen mit raus an den abgelegenen Müggelsee genommen zu werden – dafür noch mal herzlichen Dank! Nach dem Checkin war der Plan eigentlich, noch ein Bier in der Captains Bar zu trinken – dieser Plan scheiterte erwartungsgemäß fulminant. Als wir es endlich ins Bett schafften, zeigte der Zeiger auf der Uhr halb 3.

Next Level Day

Schon am NLD konnten wir einige tolle Sessions besuchen.

Gedanken zur Markenpositionierung (Wolf Galetzki)

Ziel ist es, seine Marke dauerhaft und erfolgreich im Gedächtnis der Kunden zu verankern. Denn das Hauptproblem ist: Es gibt zuviel Werbung und so ist es schwer, für potentielle Kunden, sich für eine Marke zu entscheiden. Da Kunden Orientierungshilfe und unverwechselbare und starke Marken brauchen, sollte man sich zunächst Gedanken über seine USPs machen. Wo stehe ich, was sind meine Ziele, was ist mein Leitsatz? Wichtig ist: Das Unternehmen sollte klare, schnörkellose Botschaften zu vermitteln und ihre Werbebotschaft mit ihrem Auftreten in Verbindung zu ihrem Leitsatz zu stellen.

7 Marketing Life-Hacks (Karl Kratz)

Karl berichtete in seiner ersten Session über seine Erfahrung und persönlichen Erkenntnisse aus 19 Jahren Selbständigkeit und gab dabei einige persönliche Einblicke. Die 12 Punkte wie Fokussierung, Sichtbarkeit, Automatisierung und weitere erläuterte Karl mit Beispielen und machte so die Theorie plastisch. Und auch einen Saal voller SEOs übers Mikro anbrüllen kann wohl niemand so gut wie Karl Kratz :D

Das perfekte Team zusammenstellen – mithilfe individualpsychologischer Werkzeuge (Andreas Wander)

Andreas hat in diesem Jahr auf der Campixx zum ersten Mal gesprochen. An dieser Stelle ein großes Kompliment: Wenn er aufgeregt war, hat man es ihm nicht angemerkt! Er hat eine sehr souveräne und interessante Session gehalten. Wir haben gelernt, wie man mithilfe von einfachen Tricks Mitarbeiter auswählen oder ein Team zusammenstellen kann. Z.B. kann man anhand von Geschwisterkonstellationen sehr gut herausfinden, ob man für eine bestimmte Aufgabe lieber ein erst- oder zweitgeborenes Kind oder ein Einzelkind einsetzt. Außerdem kann man mit Hilfe kleiner Szenarien heausfinden, wie ein Mensch tickt: Im Vorstellungsgespräch sollen sich eure möglichen neuen Mitarbeiter vorstellen, ein Boot zu sein. Ein Ruderboot, ein U-Boot oder vielleicht ein Dampfer? Gibt es noch andere Boote auf dem Gewässer und wie interagieren sie mit ihnen? Knallen sie sich ab oder tun sie sich zusammen? ;-)

Campixx Tag 1

Am ersten Tag haben wirs tatsächlich noch hinbekommen 5 Sessions zu schauen, die Nacht hatten wir “schon” um halb 2 ausklingen lassen. Wir wollten ja auch für unseren eigenen Workshop samstags fit sein.

Anforderungsmanagment im SEO (Nikolas Schmidt Voigt)
Nikolas hatte sich kein Thema ausgesucht, das besonders “sexy” ist, dafür ist es aber für einen geregelten und erfolgreichen Projektverlauf umso wichtiger. Er gewährte Einblicke in die eigene Vorgehensweise, was Projektplanung, Dokumentation und Anforderungserstellung angeht. Gerade die Tipps zum richtigen Formulieren von Anforderungen sind bei uns hängengeblieben und künftig auch wichtig für uns.

Welcome to a running system (Karl Kratz)

Karl Kratz gewährt Einblicke in sein berühmtes “System”. Welche Faktoren wirken sich auf Conversions aus? Auf welchen Ebenen kann ich Conversions optimieren und Änderungen implemetieren und testen? Besonders interessant waren die Funktionsprinzipien und der Vermarktungsprozess. Ein paar Auszüge:

  • Prototyping betreiben -> nicht zu viel Zeit und Geld in eine Idee investieren ohne zu wissen, obs irgendwen interessiert was ihr da macht
  • Social Sharing -> zwingt den User nicht. Zeigt ihm die Netzwerke an, die er sowieso nutzt
  • Automatisierung, Automatisierung, Automatisierung. Alles automatisieren. Ihr wollt nichts Operatives mehr machen, sondern Zeit für strategische Aufgaben und Optimierung haben
  • Cleveres Retargeting. Zeig mir doch nicht die Sachen, die ich NICHT gekauft hab. Ich habe doch einen Grund, warum ich sie nicht gekauft habe. Zeige mir das an, was meinem Bedarf entspricht
  • Negativ-Conversions. Was macht der Besucher nicht? Messen, anders ansprechen, andere Angebote bieten. Nicht nur messen, wenn Besucher etwas tun. Auch messen was sie nicht tun

Von 0 auf 1000 – Besuchergenerierung auf einen Blogpost (Uwe Walcher)

Uwe hat uns gezeigt, wie er es geschafft hat mit einem Werbebudget von 15€ auf einen Blogpost in einem brandneuen Blog 1000 Besucher zu generieren. Seine Vorüberlegungen waren folgende: Der Blog sollte bekannter werden, er wollte starke Links, Nutzen für die Leser liefern und ein langfristiges Ranken zu verschiedenen Themen erreichen. Diese Strategie ist erfolgreich aufgegangen: Er hat über 50 Links generiert, 40 Kommentare auf seinen Blogpost erzeugt und hat bis heute heute 3700 (Fach-)Besucher für seinen Blog gewinnen können!

SEO-Mädels – Real life hangout (Sandra Flemming, Nadine Krewenka)
Wir waren ein klein bißchen nervös und wussten nicht, wie die Resonanz wohl seien würde. Unsere Erwartungen wurden weit übertroffen <3 : 30 Mädels hatten Lust auf Networking und Sekt und besuchten unsere Session. Wer gerne weiter auf dem Laufenden bleiben will sollte auf jeden Fall unserer Facebook-Gruppe beitreten. Aber sorry Jungs: Strictly for girls! :-)

SEO is people business (Jörg Erdmann)

Jörg erzählte in seiner Session etwas über seine Philosophie als Chef. Er gab konkrete Beispiele und Tipps zu den Themen “Vorstellungsgespräche” und “Chef sein”. Scheinbar kriegt er viel auf die Reihe, was anderen Leuten schwer fällt: Effizientes Zeitmanagement und regelmäßige, gut strukturierte Mitarbeitergespräche die dabei helfen, den Mitarbeiter zu unterstützen und zu motivieren. Ein guter SEO ist nicht unbedingt auch ein guter Chef – viele nützliche Tipps und Kniffe konnte man sich bei Jörg abschauen und so sicher in Zukunft besser auf die Bedürfnisse der Mitarbeiter eingehen.

Links von Wikipedia bekommen (Malte Landwehr)

Malte hat uns einige Tipps und Tricks verraten, wie man mit wenig Mühe an dauerhafte Wikipedia-Links kommt. Wie das geht, dürfen wir hier leider nicht verraten. Aber soviel sei gesagt: Alles White Hat! :-)

RADIO4SEO Allstar Panel
Dazu ist kaum was zu sagen: Die Moderatoren von Radio 4 SEO auf einer Bühne, das kann nur interessant sein. Ob wir allerdings den vorgeschlagenen Mädels-Podcast wirklich auf den Appel kriegen, bleibt abzuwarten. ;-)

Party:

What happens at Campixx-Party stays at Campixx-Party. :-D Nur soviel: United Four waren der absolute Knaller, wir haben getanzt, geschrien, Bier getrunken und echt ne unglaubliche Zeit gehabt. Wir drücken die Daumen, dass die Samstag-Abend-Band das einzige ist, was sich an der Campixx auch in den nächsten Jahren nicht ändern wird. Ihr rockt!

Außerdem haben wir gemerkt, dass uns Schnurrbärte exzellent zu Gesicht stehen :-)

Campixx Tag 2

Inhouse SEO – Vom Einzelkämpfer zum Head of (Sebastian Socha)

Sebastian zeigte, wie er bei einem kleinen Start-Up ohne Budget als Einzelkämpfer-SEO gestartet ist und hat seine Herangehensweise vorgestellt. Besonders der direkte Draht zur Geschäftsleitung und das Verständnis für die Wichtigkeit von SEO zu schaffen waren in dieser Phase wichtig. Im Verlauf von 4 Jahren hat er sein Team auf 3 Trainees aufgestockt und mit einem Budget ausgestattet. Die Prozesse mussten daran entsprechend angepasst werden.

Über den restlichen Sonntag hüllt sich der Mantel des Schweigens. Die Aufnahmefähigkeit hatte unter den Vorabenden doch sehr gelitten und wir verbrachten die meiste Zeit im Halbschlaf oder hysterisch gackernd in der Captains Bar ;-)

Herzchenspam-Shoutouts

Ina und Malte für das beste Geschenk zum Bloggeburtstag, das es auf der Welt gibt! Danke euch nochmal, ihr habt uns echt umgehauen. <3
- Markus: Fürs Nachtisch holen, tanzen, reden, Spaß haben und dafür, dass du es geschafft hast, unausgeschlafene, knatschige Mädels immer wieder zum Lachen zu bringen. Du bist nicht nur ein “attraktiver Typ”, sondern seit dem Wochenende auch offiziell der “Sexiest SEO alive!” (siehe Foto) <3
- Den Schulzens weltweit für den leckersten Kirschlikör, den wir je getrunken haben. Nächstes Jahr bitte mehr als eine Flasche mitbringen. ;-) <3
- Frau SEOnaut für das Besorgen von Sekt und Knabbersachen. <3
- Die #SEOMädels, die unseren Hang-Out besucht haben und mit denen wir das ganze Wochenende über viel Spaß hatten. <3

Fazit & Bilder

Wir hatten ein ganz großartiges Wochenende. Wir haben großartige Menschen getroffen, bzw. wiedergesehen. Wir möchten uns NOCHMALS bei Marco bedanken. Dafür dass wir da sein durften. Für die Unterstützung bei unserer Session. Dafür, dass er sich jedes Jahr diesen Stress antut und das BESTE SEO-Event des Jahres organisiert. Der Begriff “Klassentreffen der SEOs” hat schon seine Berechtigung.

Nur ein kleiner Verbesserungsvorschlag: Inzwischen sind fast 100 Frauen vor Ort. Girly-Shirts wären toll :-)

Wir freuen uns aufs nächste Jahr! <3

Links

http://www.seonauten.com/seo-campixx-2013-veranstalter-recap/
http://www.tagseoblog.de/die-szene-wird-weiss-seo-campixx-2013-recap-mit-vielen-bildern
http://web-act.net/seo-campixx-recap-2013-samstag-und-sonntag/
http://blog.121watt.de/allgemein/seo-campixx-2013-recap
http://www.mindshape.de/blog/seo/campixx-recap-2013.html
http://gefruckelt.de/seo/seo-campixx-2013-recap/
http://www.omgplus.de/campixx-2013-recap/
http://www.popularity-reference.de/seo-campixx-2013-recap/
http://www.affiliate-auf-weltreise.de/das-war-die-seocampixx-2013-mein-recap/
http://maischner.de/hello-again-recap-zur-seo-campixx-2013/
http://symlink.de/events/recap/seocampixx-2013/
http://www.prometeo.de/2013/03/campixx-2013-onpage-optimierung-mit-dem-seo-screaming-frog/
http://www.sblum.de/#!seocampixx2013
http://www.fastbacklink.de/blog/seo-campixx-2013-recap/
http://www.seo-profi-berlin.de/seo/blog/recap-seo-campixx-2013.php
http://www.tobias-schwarz.com/artikel/1/
http://www.seokai.com/seo-campixx-2013-recap/
http://www.neukunden-magnet.de/narf-recap-zur-seo-campixx-2013/
http://www.seoblog.net/campixx-recap-2013/
http://felixbeilharz.de/seo-campixx-2013-recap-content-marketing-wikipedia-links-und-mehr/
http://linkbuildingblog.de/2013/03/13/seo-campixx-2013/
http://www.seokratie.de/seo-campixx-recap-2013/
http://www.seobrause.de/2013/03/18/campixx-2013-recap-und-recapsammlung/
http://www.blogszene.com/seo-campixx-2013-recap.html
http://www.tekka.de/2013/03/17/seo-campixx-2013-recap/
http://www.benjamin-spies.de/online-marketing/seo-campixx-2013-recap.html
http://www.seodeluxe.de/blog/seo-campixx-2013-recap-sammlung/
http://berlintourist.wordpress.com/2013/03/18/seocampixx-2013-recap/
http://www.clicks.de/blog/der-offizielle-clicks-campixx-2013-rueckblick/
http://www.akm3.de/blog/recap-seo-campixx-2013
http://seo.bo/seo-campixx-2013/
http://blog.ranketing.de/seo-campixx-2013-recap.html
http://www.suchmaschinenoptimierung.com/seocampixx-2013-der-etwas-andere-recap-inkl-verlosung/

Vorträge & Folien

Sammlung: http://linkbuildingblog.de/2013/03/13/seo-campixx-2013/

Wer hier noch Erwähnung finden möchte: Bitte kurze Nachricht oder Kommentar.

Pünktlich mit dem einsetzenden Schneeregen ging am 13.12.2012 um 18 Uhr auf dem Saarbrücker Christkindlmarkt die Aktion “Betrunken Gutes Tun” los.

Der Schneeregen verwandelte sich schon bald in hartnäckigen und sehr kalten Nieselregen. Da wir sehr schnell komplett durchgefroren waren, kamen uns die Heißgetränke natürlich sehr gelegen.

Obwohl wir aufgrund des Wetters Angst hatten, dass nicht so viele Leute unserem Aufruf zur Wohlttätigkeit folgen würden, wurden wir doch eines Besseren belehrt: Viele Menschen haben dem Regen getrotzt und sich mit uns auf dem Christkindlmarkt getroffen und uns beim Trinken für den guten Zweck geholfen.

Wir hatten einen sehr schönen Abend auf dem Weihnachtsmarkt mit vielen netten und sehr lustigen Gesprächen. Ein Highlight war der “fliegende Weihnachtsmann”, der uns mit seiner “atemberaubenden und spektakulären Show” fast den Atem geraubt hat :-)

Wir haben es geschafft, innerhalb von den drei angesetzten Stunden 131 Heißgetränke zu konsumieren. Dafür möchten wir uns bei allen Beteiligten, die uns auf dem Christkindlmarkt unterstützt haben, bedanken! Wir haben unser Bestes getan, um möglichst viel für den guten Zweck zu sammeln und wir finden, für eine kleine Stadt wie Saarbrücken ist uns das auch gut gelungen.

Unser Dank gebührt natürlich auch unseren zahlreichen und großzügigen Sponsoren.

Insgesamt haben wir mit allen Spenden 1107,50€ für die Saarbrücker Tafeln eingespielt. Diesen Betrag könnt ihr natürlich durch T-Shirt-Bestellungen noch erhöhen. Von jedem Shirt gehen noch mal 20€ an den guten Zweck.

Betrunken Gutes tun
Liebe Saarbrücker, liebe Saarländer, liebe SEOs!

Vor ein paar Wochen hat uns der gute Marcus Tandler angeschrieben und uns gefragt, ob wir nicht dieses Jahr die Aktion “Betrunken Gutes tun” in Saarbrücken organisieren wollen. Logischerweise waren wir da gerne dabei, da es ja um einen guten Zweck geht! Wir, das sind in dem Fall Sandra, Roland, Nadine und Dani.

Um was geht’s?

Kurz gesagt: wir brauchen Leute, die Glühwein trinken und dabei Gutes tun wollen ;-) . Die Teilnahme ist kostenlos, die Getränke müssen allerdings selbst gezahlt werden. Für jedes von einem “Trunkenbold” konsumierte Heißgetränk zahlen die Sponsoren je 1€ in die Spendenkasse.

Wo und wann?

Am 13. Dezember treffen wir uns ab 18 Uhr auf dem Saarbrücker Christkindlmarkt am St. Johanner Markt. Wo genau geben wir noch bekannt. Alle in dieser Zeit kosumierten Heißgetränke werden gezählt. Um 21 Uhr endet die Veranstaltung.

Wer wird unterstützt?

Wir haben uns entschlossen, unsere Spende dem Saarbrücker Tafel e.V. zukommen zu lassen.

Wen suchen wir?

Wir suchen sowohl “Trunkenbolde”, d.h. Leute, die mit uns jede Menge Glühwein trinken. Aber ebenfalls (und das ist mindestens genauso wichtig) suchen wir Firmen, Vereine oder Privatpersonen, die als “Goldene Trunkenbolde”, also als Sponsoren, fungieren und uns für jedes Getränk 1€ spenden. Der Rekord lag in Berlin letztes Jahr bei 529 Heißgetränken, was also einer Spende von 529 € gleich kommt. Wir hier im kleinen Saarland werden wohl etwas weniger schaffen… ;-)

Als goldene Trunkenbolde haben sich bisher gemeldet:

Außerdem danken wir auch unseren Einzelspendern, die einen festen Betrag spenden:

Wie ihr uns kontaktieren könnt?

Anmelden könnt ihr euch bei Facebook zum Event “Betrunken Gutes tun – Saarbrücken” .
Leute, die sich gerne als Sponsor zur Verfügung stellen wollen, kontaktieren uns bitte per Mail oder hinterlassen hier einen Kommentar.

Wir brauchen euch!

Wir würden uns freuen, wenn ihr zahlreich zum Glühwein trinken erscheint. Neben dem guten Zweck geht es natürlich auch darum den “großen Städten” zu zeigen, dass Saarbrücken mithalten kann ;-) . Bitte verteilt auch diese Posting und die Veranstaltung auf Facebook. Je mehr Leute davon wissen um so besser.

Vielen Dank schonmal!

Betrunken Gutes tun findet natürlich auch in diesem Jahr statt, wozu ihr auch herzlich eingeladen seid!

SEOkomm 2012Nachdem in den letzten 2 Jahren so viel Gutes über die SEOkomm zu hören und zu lesen war, haben wir es uns in diesem Jahr nicht nehmen lassen, auch einmal ins schöne Salzburg zu reisen. Da wir beide noch nie in Salzburg waren stand für uns eigentlich relativ schnell fest, dass wir aus dem Event ein verlängertes Wochenende machen. Also flugs Hotel und Flüge von Donnerstag bis Sonntag gebucht und auf ging’s nach Österreich.

Anreise

Die Reise ging also am Mittwoch abend los gen Bad Kreuznach, wo wir die Nacht bei Nadines Eltern verbrachten und dann am Donnerstag früh um 6 Uhr nach Frankfurt zum Flughafen fuhren. Der erste Schock erwartete uns als wir nach einer gefühlt halbstündigen Busfahrt über den Frankfurter Flughafen unseren Flieger sahen. Der war circa 5 Meter groß. Wir sind aber todesmutig in das minikleine Flugzeug, das vermutlich Anfang der 80er gebaut wurde, eingestiegen und der Flug (sowie auch später der Rückflug) war dann doch sehr angenehm.

Nächster Schock: Aussteigen in Salzburg am Flughafen. Kurz dachte man, man wäre versehentlich nach Saarbrücken geflogen, ob der Größenverhältnisse der beiden Flughäfen. Aber wir waren dann doch richtig und haben uns in einer waghalsigen und abenteuerlichen Fahrt mit durchgeknallten österreichischen Busfahrern auf den Weg zum Hotel Plainbrücke begeben. Das Hotel an sich war super. Sehr sauber, riesengroße Zimmer – nur das WLAN hatte scheinbar nur 2 Slots oder so… aber dafür gabs einen Bierautomat :D .

Warm-Up Party

Am Donnerstag abend startete für uns dann die Konferenz mit der WarmUp-Party im Stieglkeller. Da wir jede eines der 30 VIP-Tickets ergattern konnten mussten wir vor dem Essen erst noch Superhero-Hüpffotos mit viel zu großen Jacken machen (Danke nochmal, dass du uns die ersetzt Christoph!). Aber allein dadurch, dass die Crew uns immer mit “Superhero” ansprach waren wir schon entschädigt. Nach den Bildern ging es dann im exklusiven Shuttle-Bus zum Mozartsteg von wo aus wir über den Salzburger Weihnachtsmarkt (<3) zum Stieglkeller liefen. Besonders aufmerksam: Da es regnete bekam jeder beim Aussteigen einen Schirm geschenkt - tolle Aktion! Und wir sind ganz happy, dass der Schirm sogar mit heimfliegen durfte.

Im Stieglkeller angekommen haben wir dann erstmal ein Glas Champagner genossen und anschließend bei einem netten Gespräch mit dem Veranstalter lecker Schweinebraten mit Knödel und Krautsalat sowie einen sündhaft leckeren Apfelstrudel gegessen. Nachdem wir das VIP-Dasein dann ausführlich ausgekostet hatten (sprich: wir schauten von der Empore runter auf das Fußvolk und fühlten uns überlegen :D ) mischten wir uns dann bei 3-10 weiteren Gläsern Champagner unter die Leute und haben mit vielen netten Leuten und interessanten Gesprächen den Abend verbracht. Gegen 12 waren wir dann wieder im Hotel zurück.

SEOkomm Konferenztag

Der Konferenztag selber war von 9-19 Uhr geballt mit Vorträgen und Wissen. Wie im Precap angekündigt haben wir folgende Vorträge besucht:
Marcus Tandler
Keynote – Marcus Tandler

Mit 426 Folien in 45 Minuten lieferte Marcus eine interessante, unterhaltsame und lehrreiche Keynote ab. Dass es sowieso IMMER von Vorteil ist anwesend zu sein und die Lauscher aufzusperren, wenn Marcus spricht, braucht man eigentlich nicht mehr zu erwähnen.
Diesmal hat er uns wieder echt weggehauen. Die Schlüße, die der Mann zieht, kann man getrost als genial bezeichnen. Seine Ausführungen zum Thema Traffic und Suchverhalten als Rankingfaktoren waren nachvollziehbar und extrem cool visualisiert. Gerade die neuartige Präsentationsweise machte den Vortrag mal wieder einzigartig. Hut ab, Meister!

SEOsVom Projektierer zum Unternehmer – Niels Doerje
Unser persönliches Highlight. Niels sprach verständlich und praxisnah darüber, wie sehr es sich lohnt, den Schritt vom SEO zum Unternehmer zu wagen und worauf zu achten ist. SEOs sind seiner Meinung nach perfekt geeignet als Gründer und Unternehmer (siehe Foto rechts). Er teilte seine persönlichen Erfahrungen mit dem Publikum und nahm dabei auch kein Blatt vor den Mund. Sehr inspirierend und spannend.

Onpage SEO – Leider geil! – Karl Kratz
Karl hat in seinem Vortrag vermutlich viele Tool-Programmierer (ob für den Verkauf oder Eigengebrauch) zum Wahnsinn getrieben als er einfach mal die WDF*p*IDF-Formel die seit Monaten durch die Blogs getrieben wird wie die Kuh durchs Dorf um weitere Parameter erweiterte. Unsere Meinung: Wer denkt SEO mit einer Formel machen zu können hat das Spiel nicht verstanden. Natürlich wird der Google-Algorithmus (Betonung hier) die Qualität von Content berechnen. Aber wie auch Karl sagte, da gibt es ja noch viel mehr Faktoren als die “Keyworddichte für Erwachsene”. Klar hat man gegenüber dem Wettbewerb einen Vorteil mit jeder Information, die dieser nicht hat – aber bitte: Stay open minded.

Social SEO – Eine Evolution des SEO – Marcus Tober
Marcus brach in seinem engagierten Vortrag, den er leider mit etwas angeknackster Stimme absolvieren musste, vom Einfluss der Social Signals auf die Indexierung von Content. Er gab einen ausführlichen Einblick in von Searchmetrics durchgeführten Studien und legte sich fest: “Social Signals beeinflussen SEO-Ergebnisse.” FULLACK!

seonaut seokomm 2012
Wiederkehrende Fragen der Onlineshop Optimierung – Marco Janck

Ach, der Marco ;-) ! Erneut glänzte Marco mit der Idee, “outside the box” zu denken und so einfach mal die Perspektive aufs Business und dessen Herrausforderungen zu ändern. In seinem kurzweiligen Beitrag begründete er unter anderem, warum auch mal eine “Shopschlachtung” die Lösung bringen kann.
Sein neues Motto, “Nicht labern – machen”, dass er auch schon beim SEOday in den Vordergrund gestellt hatte, war auch hier wieder ein zentrales Element seines Vortrags. Wie immer hat es viel Spaß gemacht und sicher auch zum denken angeregt.

SEO Skalierung – Von 0 auf 100 im Rekordtempo – Domink Wojcik
Dominik plauderte ein bißchen aus dem “Nähkästchen” seiner Erfahrungen bei Rock-it und erzählte, wie man am Besten bei einem Projekt startet, das in kurzer Zeit Erfolge im Bereich SEO aufweisen soll. Seine Meinung: “Das richtige Konzept entscheidet über den Erfolg!”. Deshalb lohnt es sich auch, in die Projektplanung genügend Zeit zu investieren. Zudem sei es äußerst wichtig, das SEO-Knowledge im Unternehmen zu analysieren um zu wissen, inwieweit SEO-Unterstützung aus dem Unternehmen kommen kann. Weitere wichtige Punkte bei der Zusammenarbeit: die interne Informationsstruktur planen, Monatsziele festlegen, PR/Marketing-Abteilung einbeziehen, Dienstleister variieren, die interne Kreatitität fördern und KPIs definieren.

SEO Komplett: Ein Kundenprojekt von Anfang bis Ende – Julian Dziki
Spannende Eindrücke ins Agenturleben gab es von Julian. Ausführlich und gut nachvollziehbar erläuterte er den typischen Ablauf eines Kundenprojekts, angefangen von der Akquise über den Pitch, die Verträge und die Kundenbeziehung. Schritt für Schritt konnten wir Zuhörer einen sehr komplexen Einblick bekommen und so den Ablauf kennenlernen. Laut Julian sind besonders die genau Analyse des Kunden und 100%ige Transparenz in der Zusammenarbeit wichtig. Der Vortrag war sicher auch für all jene extrem interessant, die gerade auf der Suche nach einer guten SEO-Agentur sind.

Nach 30 Minuten um 20 Links mehr! – Andreas Bruckschlögel, Bastian Grimm, Oliver Hauser, Dominik Wojcik
Es dauerte dann doch nur 15 Minuten. Und das Recap hätten wir auch ohne die Session geschrieben ;-) . Vom Niveau sehr durchmischt. Zum Teil Tipps wo wir uns anschauten und dachten “Uuuuund weiter?! Whats the news?” bis hin zu echt neuen Sachen für uns. Aber schon eine coole Session. Auch mal was ganz anderes. Hektisch und durchgerast statt Frontalbelehrung. Auf jeden Fall aufweckend :) .

Round Table mit Google Search Quality – Ulrich Lutz (Google), Christoph C.Cemper, Mag. Marcus Tandler, Ralf Schwoebel, Klaus Hofbauer
Da war es dann auch vorbei mit dem aufweckend. Die Session haben wir nicht zu Ende gehört, weil – sorry – Langeweile. Nachdem man 15 Minuten über das “Verpetz mich selbst”-Tool gesprochen hatte, das ja laut Handmeldung eh niemand nutzt, war es dann genug für uns und wir fuhren lieber ins Hotel zurück und machten uns für die Party am Abend frisch.

Lob & Kritik

Insgesamt hatten wir ein sehr schönes Wochenende in Salzburg. Ein paar Kritikpunkte müssen aber doch angebracht werden:

  • Das WLAN. Man hat sich ja schon fast dran gewöhnt, dass es auf keiner Konferenz geht. Das machts aber nicht weniger nervig. Grade im Ausland mit kostenpflichtigem Datenvolumen ist das noch unattraktiver. Und ihr wollt doch auch, dass wir tweeten und facebooken und hypen. Dann bitte leicht machen.
  • Party feiern müsst ihr noch lernen in Österreich :-P . Die Musik war leider der totale Killer. Den ganzen Abend hat niemand getanzt soweit wir das verfolgen konnten. Die interessanten Momenten fanden – wie auch am Donnerstag – im Raucherbereich (Daumen hoch für die Heizpilze!) oder außerhalb des Partybereichs statt.
  • Und was irgendwie echt bitter war: Um 12 ging der Alkohol aus. Was war denn da los?

Aber natürlich war nicht alles schlecht. Neben der inhaltlichen Qualität möchten wir besonders folgende Punkte hervorheben:

  • Das Essen war super. Gute Auswahl, sehr lecker, und ausreichend. Kleines Manko: Mittagessen hätte auch ein paar Stühle gebrauchen können. ;-)
  • Beim Kickern mit Marcel von rankingCheck zweimal gegen reine Männerteams gewinnen war ziemlich cool. :D
  • Das ganze Team rund um Christoph und Oliver war aufmerksam, hilfsbereit und sehr nett. Der CheckIn ging flott, keine Frage wurde nicht beantwortet und jeder packte dort an, wo er / sie gebraucht wurde. Auch die Tasche und die Superhero-Ausstattung haben überzeugt. :)
  • Die Location war super. Track 3 haben wir gar nicht gesehen, aber in Track 1 und 2 war ausreichend Platz. Auch dass es Tische gab in den ersten Reihen war richtig super. Nur die dämliche deutsche Handtuch-Reservier-Mentalität geht gar nicht.
  • Lego :D – Deko im Partyraum war sweet.
  • Und last but not least: Die Gespräche waren super, lehrreich, lustig, interessant. Besonders hervorzuheben: Marcus, Eric & Christoph, Marco, Matthias (der uns gleich mit giftgrünen Armbändern gebrandet hat :D ) und Steffi.

Samstag in Salzburg

Da wir auch am Freitag dann relativ pünktlich im Bett waren, waren wir am Samstag auch fit genug um uns noch einen richtig schönen Tag in der Salzburger Innenstadt zu machen und uns prompt in diese zu verlieben :) .
Natürlich haben wir wie es sich für echte Touristen gehört die Festung besucht. Da haben wir absurd bunte Kachelöfen und eine hübsche Statuette vom Franzl gesehen :D . Außerdem gab es viele Kanonen und einen hammermäßigen Ausblick auf Salzburg. Der Nebel der morgens noch da war hatte sich gelegt, so dass wir diesen wirklich genießen konnten.
Selbstredend waren wir auch auf dem Weihnachtsmarkt und haben dort allerhand Schnippes gekauft :-) . Leider – oder zum Glück – waren unsere Koffer schon auf der Hinreise voll, so dass wir etwas Zurückhaltung üben mussten.

Sachertorte
Und was kann man in Österreich noch gut machen? Na klar: essen! Maroni und Mozartkugeln wurden gekauft (und verzehrt), zu Mittag gab es gutbürgerliches Essen im Café Mozart in der Getreidegasse. Und natürlich durfte auch die obligatorische Sacher-Torte im wunderschönen Café Sacher nicht fehlen (Damit hat Nadine einen Punkt auf ihrer “Bucket List” abgehaken können).
Die Stadttour beinhaltete auch einen Besuch im Dom, einen Gang durch die Getreidegasse und die Judengasse mit ein paar Fotos von Mozarts Geburtshaus und endete dann mit dem für Mädchen obligatorischen Shopping (leider ohne nennenswerte Beute).

Fazit

Insgesamt hatten wir 4 richtig schöne Tage in Salzburg. Das ein oder andere kleinere Manko hat das Erlebnis etwas getrübt. Dennoch Respekt vor den Veranstaltern. Salzburg ist auch eine ganz herrliche Stadt und auf jeden Fall nochmal einen Besuch wert.

Weitere Recaps

SEOnaut
OnPage.org
SEO-Trainee
Felix Beilharz
InternetKapitäne
SEMSEO-Blog
Affiliate auf Weltreise
Webmarketingblog.at
Netgrade
Seobrause
Reachblog

Wer hier noch Erwähnung finden möchte: Bitte kurze Nachricht oder Kommentar.

Salzburg calling!

Nächste Woche geht es für Sandra und Nadine zum ersten Mal ins österreichische Salzburg zur SEOkomm 2012! Wir sind schon wahnsinnig aufgeregt – Vorraussetzung für unser Erscheinen ist allerdings, dass wir den Flug mit Tyrolean Airlines überleben ;-) (da denkt man, man bucht Lufthansa…).
Für den Donnerstag Abend konnten wir glücklicherweise Tickets für die SEOkomm-Warmup-Party ergattern sowie den VIP-Service mit Shuttlebus und Abendessen – jööööö. Sicher kann man dort schon mal eine Runde netzwerken, bevor es dann am Freitag richtig zur Sache geht. Wir haben hier mal zusammengestellt, welche Sessions wir nach momentanem Stand besuchen wollen.

SEOkomm Salzburg

Geplante Agenda Nadine:

  • Keynote
  • Vom Projektierer zum Unternehmer – Niels Doerje
  • Hier ist eindeutig ein Minuspunkt der Agenda: Karl und Jens parallel, hallo?!? ;-) Allerdings fällt diesmal meine Entscheidung auf Karl, den ich bisher noch nie sprechen gehört habe (Skandal!). Also wird es Onpage SEO – Leider geil! – Karl Kratz
  • Social SEO – Eine Evolution des SEO – Marcus Tober
  • Wiederkehrende Fragen der Onlineshop Optimierung – Marco Janck
  • SEO Skalierung – Von 0 auf 100 in Rekordtempo – Domink Wojcik
  • Advanced Segments & Customer Journey in GA – Siegfried Stepke ODER SEO Komplett: Ein Kundenprojekt von Anfang bis Ende – Julian Dziki
  • Nach 30 Minuten um 20 Links mehr! – Andreas Bruckschlögel, Bastian Grimm, Oliver Hauser, Dominik Wojcik
  • Round Table mit Google Search Quality – Ulrich Lutz (Google), Christoph C.Cemper, Mag. Marcus Tandler, Ralf Schwoebel, Klaus Hofbauer

Geplante Agenda Sandra:

  • Keynote
  • Vom Projektierer zum Unternehmer – Niels Doerje
  • Sorry Jens, aber Zeit dass ich mir Karl mal anschaue, also: Onpage SEO – Leider geil! – Karl Kratz
  • Social SEO – Eine Evolution des SEO – Marcus Tober
  • Wiederkehrende Fragen der Onlineshop Optimierung – Marco Janck
  • Conversion Fehler in der Praxis – Torsten Huber
  • Advanced Segments & Customer Journey in GA – Siegfried Stepke ODER SEO Komplett: Ein Kundenprojekt von Anfang bis Ende – Julian Dziki
  • SEO im Enterprise-Umfeld – Jan Königstätter
  • Round Table mit Google Search Quality – Ulrich Lutz (Google), Christoph C.Cemper, Mag. Marcus Tandler, Ralf Schwoebel, Klaus Hofbauer

ToDo!!

Bevor es los geht gibt es natürlich noch einiges zu tun! Man kann ja nicht unvorbereitet so ein Wochenende einfach auf sich zukommen lassen. ;-)

Grundsätzlich sind das ja mal 4 Tage und 3 Abende. Die wichtigste Frage ist da natürlich: “Oh nein, was zieh ich nur an?!”. So ein Erstbesuch auf einem Event ist für Frau nicht so einfach wie man denkt. Legere? Chic? Casual? Formal? Wichtige Entscheidungen die zu treffen sind. Und mindestens 1 Alternativoutfit – falls man sich doch nicht so nach Kleid fühlt.

Außerdem muss der Touristik-Teil des Wochenendes noch geplant werden, denn wir bleiben bis Sonntag. Wir sind beide zum ersten Mal in Salzburg und nutzen die Chance, uns die Stadt anzuschauen. Eigentlich wollten wir ja im Schnee durch Salzburg stapfen, aber das wird wohl ausfallen. Fest geplant ist auf jeden Fall schonmal das Café Sacher. Vielleicht hat ja jemand ein paar Tipps für uns, was man sich unbedingt ansehen muss oder was man auf jeden Fall machen muss? Gerne in den Kommentaren verlinken / erzählen :-) . Bleibt denn sonst noch jemand da? Vielleicht kann man ja noch am Samstag irgendwo in größerer Runde was Leckeres essen.

Links zum Artikel:

SEOkomm 2012 Agenda

SEOday 2012

Der Vortag

Für uns begann der SEOday am Mittwoch abend gegen 17 Uhr mit der Anreise aus dem beschaulichen Mettlach nach Köln. Wer die A61 kennt weiss auch, was das heisst. Von Baustelle zu Baustelle und von Stau zu Stau gondeln.
Als wir gegen 20:30 Uhr endlich im Mecure eincheckten haben wir uns erstmal in der Hotelbar auf ein Bierchen niedergelassen um anschließend zusammen mit Malte Landwehr zum RankingCheck-Kickerturnier ins Clusterhaus mitten in der Kölner Innenstadt zu fahren. Für das Turnier waren wir zwar zu spät, aber das hat uns natürlich nicht davon abgehalten trotzdem ein paar sanfte Bällchen zu schießen ;-) .
Die Location an sich hat uns ehrlich gesagt wenig begeistert. Zum einen war die Anfahrt doch sehr weit, zum anderen war das Ganze etwas siffig. Betrunkene SEOs Bier selber zapfen lassen nimmt kein gutes Ende. Nächstes Mal lieber Flaschenbier – es muss ja auch nicht alles immer komplett kostenlos sein.
Gegen halb 12 sind wir dann ins Hotel zurück um dort noch ein Bierchen in der Hotelbar zu trinken. Nachdem wir dem Martin und dem Tobi dann erklärt hatten, warum Frauen Kleidung lieber online kaufen sind wir gegen 2 Uhr ins Bett – in der naiven Hoffnung am nächsten Morgen fit zu sein.

SEOday 2012 im Rhein-Energie-Stadion in Köln

Der Tag & die Vorträge
Nach der offiziellen Begrüßung von Fabian ging es los mit den Vorträgen.
"Nicht labern - machen!"
Zu Beginn besuchten wir “Erfolgreiches Linkbuilding im redaktionellen Umfeld” mit Niels Dahnke und Sasa Ebach (LINK). Nach dem 1. Teil wechselte Nadine den Raum und besuchte den Vortrag von Marco Janck alias SEOnaut, der über “Möglichkeiten SEO mit anderen Marketingdisziplinen effektiver zu machen” sprach. Absolutes Highlight seines qualitativ wie immer hochwertigen Vortrags war auf jeden Fall die Uraufführung des SEO-Campixx Raps 2013, in dem Marco einen Camouflage-Auftritt hinlegt.

SEO-PatenteWeiter ging’s im Anschluß mit Malte Landwehr und seinem Debut als Speaker. Malte gab uns einen wirklich interessanten Einblick in das Thema “SEO-Patente”. Es folgten Phillip von Stülpnagel mit “Vom Nerd zum Business-Consultant – SEO-Agenturen im Wandel der Zeit”, Andreas Graap mit “Personal Branding: So optimieren Sie Ihre persönlichen Suchergebnisse” und Markus Hövener mit “SEO-Kunde und SEO-Agentur: Wie passt das zusammen?”. Alle 3 Vorträge waren interessant und extrem professionell vorgetragen.

Danach folgte der “Tandler.Doerje.Partner-Block”, den man hier wirklich hervorheben muss. Marcus Tandler und Andi Bruckschlögl lieferten mit “Content Marketing – Mit der richtigen Strategie zu mehr Links & Social Mentions” einen gewohnt hochwertigen, kurzweiligen und spannenden Vortrag, der wie immer jede Menge Infos zwischen den Zeilen enthielt. Der Raum war zum Bersten voll und die 45 Minuten gingen wie im Flug vorbei. ;-) Aber auch Niels Doerje stand mit “Google Universal Search – Die neuesten Entwicklungen und wie nutze ich diese strategisch” der hohen Qualität in nichts nach. Auf extrem nachvollziehbare Weise erklärte er uns anhand von Beispielen, wie Google arbeitet und wie man bestimmte Zeichen richtig liest – sehr inspirierender Beitrag, danke dafür!

Auch Sepita Ansari bot mit “Link-Marketing in der Nach-Pinguin Ära!” interessante Einblicke. Vor allem ging es in seinem Vortrag darum, den Begriff des Link-Marketing zu erläutern, der in seinen Augen den Begriff des Link-Buildings ablösen sollte.
Zum guten Schluß besuchten wir die “SEO Siteclinic vom SEOHouse@radio4SEO” mit Jens Fauldrath und Markus Walter. Für uns Inhouse-SEOs ist es immer wieder hilfreich, diese Fehleranalyse zu sehen und nachvollziehen zu können. Besonders Nadine konnte jede Menge Ideen aus den Vorträgen mitnehmen.

Zum Abschluß der Vorträge hieß es dann wie so oft “Superpanel”, diesmal im PK-Raum des Rhein-Energie-Stadions. Leider war der Raum für die Maße der Menschen einfach zu klein – wir standen ganz hinten und konnten die Bühne kaum sehen.
SEO-Tanten im Superpanel
Der absolute Knaller war allerdings die Idee von Fabian, für alle Mitglieder der “SEOs über 30″-Gruppe eine Sitzplatzreservierung im Superpanel bereitzustellen. Und dann bekam man auch noch ein kühles Bier gebracht und bekam ein Megaabstauberseo-Shirt geschenkt!! 1A-Aktion, die uns sehr viel Freude gemacht hat. So konnten wir bequem und in Ruhe dem Frage-Antwort-Spiel lauschen und so das Konferenzende richtig genießen. Auch inhaltlich war das Superpanel meilenweit besser als die “Show” im letzten Jahr, bei der man nicht wusste ob man Redner oder Fragesteller dämlicher finden sollte. In diesem Jahr wurden gute Fragen mit spannenden Diskussionen zwischen den Speaker honoriert.

Die Party
Nach dem Abendessen und einem kurzen Abstecher ins Hotel ging es dann mit der SEOday-Party weiter. Nachdem sich Sandra von dem Schock erholt hatte, dass man Bier bestellt und Kölsch erhält nahm der Abend einen wirklich spaßigen und interessanten Verlauf. Feucht-fröhlich wurde mit alten Bekannten getratscht, Trikot-Tausch veranstaltet, eine Band gegründet und mit neuen Bekannten genetzwerkt. Und das Beste ist: Es gibt nur sehr wenig peinliche Bilder von uns :-p. Da wir für den Discobus zu wenig Absatz trugen zogen wir uns nach dem Ende der Party wieder ins Hotel zurück und plauderten hier in der fast gleichen Besetzung wie am Vorabend noch bis in die Morgenstunden.

Sitzplatzreservierung im Superpanel

Sitzplatzreservierung im Superpanel

Highlights
- Die Vorträge von Marcus Tandler, Niels Doerje und Malte Landwehr waren schon allein die ganze Veranstaltung wert.
- Mit Ben und Ina die SEO-Spice-Girls gegründet. We love you! Gaffel-Spice 4ever <3.
- Das Essen war lecker, die Auswahl groß und die Verteilung auf 4 Stationen hat das ganze entzerrt.
- Und natürlich wie schon im letzten Jahr: Die Location. Ein Traum.
- Die Sitzplatzreservierung für die Oldies. Unschlagbar.

Lob & Kritik
Für unsere Begriffe waren die 20min-Sessions zu kurz. Dadurch kann man zwar mehr Vielfalt bieten, aber es fehlt die nötige Tiefe. Auch das Wechseln zwischen den Räumen ist schwierig. Was auch etwas unglücklich ist, ist dass man quasi ab Reihe 4 auf den Leinwänden nichts mehr sehen kann. Vielleicht gibt es eine Möglichkeit, die weiter oben anzubringen im nächsten Jahr?

Und natürlich: Für mehr Bier, für weniger Kölsch ;-) .

Positiv hervorzuheben ist, dass die Cocktailbar dieses Jahr nicht um 11 wegen Zutatenmangel schließen musste und es für die Mädchen auch Prickelwasser gab. So entkam man dem Kölsch-Dilemma :D

Fazit

Der SEOday hat sich für uns auch in diesem Jahr wieder mehr als gelohnt und 2013 steht fest auf der Agenda!

Weitere Recaps
Trustagents
Seoblog
Tobias Fox
Seo-Scene
Onpage.org
Mindshape
Internetkapitäne
Trafficmaxx
Felix Beilharz
Schulze weltweit
Zweidoteins
Tagseoblog
seoratio
topwebmaster
touristin-k.de

Wer hier noch Erwähnung finden möchte: Bitte kurze Nachricht oder Kommentar.

Inspiriert von dem Post zum Thema 21 Regeln für Frauen von SEOs von Felix Beilharz haben wir uns spontan ein paar Gedanken darüber gemacht, was die Partner von weiblichen SEOs so wissen müssen.
Hier findet ihr unsere Top 12:

  • Don’t touch my computer. Don’t ever touch my computer!
  • Online -Shopping bei Zalando, Amazon unc Co. ist keine Kaufsucht, sondern Wettbewerbsbeobachtung.
  • Ein Blog hat nichts mit Holzhacken zu tun.
  • Wenn ich zur CAMPIXX fahren darf ist das ungefähr so, als würdest du eine Einladung von Jogi Löw bekommen. Und dann für die Nationalmannschaft aufgestellt werden.
  • Mediadonis, SEOnaut und Sistrix sind keine Boybands, sondern berühmte SEO-Kollegen.
  • Rede ich vom Sichtbarkeitsindex sind nicht deine Kneipenbesuche gemeint.
  • We <3 Google. Punkt. Eifersuchtsszenen sind unangebracht.
  • Wenn mich jemand Nerd oder Geek nennt musst du nicht zu meiner Verteidigung eilen. Keine Schimpfwörter!
  • Ja Schatz, andere Menschen verstehen meine Sprache. SERPs, CPC, CTR und CR sind keine erfundenen Begriffe um dich zu ärgern.
  • Wir wollen vielleicht jetzt noch kein Kind, aber auf jeden Fall einen Link von dir.
  • Logo muss ich 24h online sein. Ich könnte sonst ja ein Google Update verpassen!
  • Die Google Webmaster Tools gehören nicht in deinen Werkzeugkasten!

Fallen euch noch weitere Facts ein? Freuen uns über Kommentare!

Das war unsere Campixx 2012

SmC-Mädels

Selbst gelb entstellt uns nicht!

Vor genau 24 Stunden haben wir nach 3 sensationellen Tagen in Berlin mit Wehmut den Flieger zurück ins heimatliche Saarbrücken bestiegen. Erschöpft sind wir immernoch, aber erholt genug, um jetzt unsere Gedanken zur SEO-Campixx 2012 mal schriftlich festzuhalten.

Das Wichtigste direkt zu Beginn, damit das auch wirklich jeder liest: Unser größter Respekt und Dank gilt Marco und dem gesamten Campixx-Team! Ihr seid so toll gewesen Leute. Trotz des ganzen Stresses wart ihr immer freundlich und zuvorkommend und habt immer ein Lächeln auf den Lippen gehabt. Nie genervt davon, dass man schon wieder vergessen hat das Bändchen (das übrigens entgegen aller Erwartungen tatsächlich gehalten hat) zu zeigen, für jede Frage offen und die wahrscheinlich 10 Leute waren gefühlt 50… es war immer jemand da, wo jemand gebraucht wurde. Dass ihr am Sonntag für uns auch noch die Ausgabe der Tombola-Preise übernommen habt, hat euch für Lebzeiten 3 treue Fans eingebracht und uns den Tag extrem vereinfacht :-) .

Jetzt zur Veranstaltung: Da gibts wirklich nichts zu meckern. Die Organisation war perfekt, das Essen war ein Traum (wir vermissen es schon!), die Abende waren der Knaller – und die Nächte entsprechend kurz. Aber am Wichtigsten: Wir haben viele tolle & interessante Leute getroffen und gute Gespräche geführt. Die Qualität der Sessions war für uns auch super, wir haben viel Neues gelernt und bestehendes Wissen überprüfen und bestätigen können.
Selbst mit der Shirtfarbe können wir nach dem versöhnlichen Foto da oben leben und das spontan organisierte Kickerturnier hat den Fun am Freitag noch gesteigert ;-) .

Uns hat es viel bedeutet, dass wir alle 3 bei der Campixx dabei sein durften <3.

Campixx-Tombola – Fazit

SEO-Campixx Tombola LoseWas in diesem Jahr aufgefallen ist: Es gab viele kreative Charity-Aktionen zur Unterstützung der Kinderhospizarbeit. Neben der 2. “Wer wird SEOnär“-Show und der Campixx-Spendentasse hatten auch wir uns was ausgedacht, da uns das Thema wirklich am Herzen liegt: Wir SmC-Mädels haben am Wochenende die 1. Campixx-Tombola veranstaltet.

Wieder das Wichtigste zuerst: Mit dem Verkauf der Lose haben wir 4.670€ eingespielt. Wir sind damit total zufrieden und freuen uns, dass wir unseren Teil beitragen konnten um den Campixx-Spirit hochzuhalten. Wir müssen allerdings auch sagen, dass wir uns das wirklich einfacher vorgestellt haben.

Unser Hauptlearning: Nie alle Lose auf einmal in den Topf werfen! Genau wie Marcell dachten auch wir, dass da mehr geht. Bei 500 Teilnehmern waren wir sicher, dass wir die 1000 Lose die wir dabei hatten auf jeden Fall an den Mann bringen, denn 2 pro Kopf erschien uns realistisch. Natürlich sind 10 Euro für ein Los viel Geld, aber es war ja nicht zu unserer persönlichen Bereicherung. Aber dennoch sind wir sehr zufrieden damit, wie es gelaufen ist. Wir haben viel positive Resonanz bekommen und sind auch nach wie vor davon begeistert, wie viele Leute völlig selbstlos Preise zur Verfügung gestellt haben. An alle Sponsoren daher nochmal ein herzliches DANKE!

Campixx-Tombola EinnahmenUnabhängig davon, dass die Tombola ne gute Sache war und mit dem Geld bestimmt Tolles gemacht werden kann war sie für uns auch ein Eyeopener in mancherlei Hinsicht. Die Gespräche, die wir beim Losverkauf geführt haben, haben doch Manches und Manchen in ein ganz neues Licht gerückt. 3 Sachen sind uns aufgestoßen:
1. Leute, die wegen 10 Euro knausern. Wir sind auch alle 3 keine Großverdiener, aber dann trinkt man halt 2 Bier weniger. Und bei einem Gesamtwert der Preise von 11.000 Euro kann man die Lose halt nicht für nen Euro raushauen.
2. Sich lustig machen über Preise. Ja, uns ist klar, dass viele keine Tickets für die Campixx nächstes Jahr brauchen oder mit dem Karl auch umsonst telefonieren können, aber von allen, die das nicht brauchen, brachte es tatsächlich nur Jens fertig zu erkennen, dass man das ja dann auch wieder für Charity-Zwecke versteigern kann. Zudem sind eben auch Newbies auf der Campixx unterwegs, die sich über sowas freuen.
3. Buhrufe. No matter what – No Go. In jeder Veranstaltung, zu jeder Zeit.

Das aber nur kurz am Rande, das waren auch Ausnahmefälle und wir haben daraus gelernt uns ein dickeres Fell zuzulegen :-) . Insgesamt waren die Reaktionen toll und wir hatten viel Spaß und bedanken uns bei allen, die mit dem Kauf der Lose diese großartige Summe zustande gebracht haben.

Unsere Highlights

SEOristin
Für mich war dieses Jahr die zweite Campixx und ich war gleich in doppelter Funktion unterwegs. Neben unserer Tombola hab ich auch noch für die Personello-Tassenaktionen “gearbeitet”, auch wenn die Hauptarbeit hier bei Sarah und Ben lag.

Meine Highlight-Vorträge: Am Toolday konnten mich der Vortrag zu AWR, sowie die WMT-Session der Contentmanufaktur überzeugen. Von den übrigen Campixx-Vorträgen waren meine 2 Highlights die Linkprofilanalyse von Sebastian Erlhofer und Pascal Landau mit seinem Vortrag über individuelle Sichtbarkeitsindizies.

Ansonsten hab ich mich total gefreut, viele Leute wieder zu treffen – Jens (ich will dein Firefly-Shirt!!), Stefan, Dina, Christian (danke fürs Kompliment, das war so lieb!), Birthe, Tobi und viele mehr – und viele neue Leute zu treffen – Ina, Nicole, Christoph, Marcus, Markus, Oliver, Mariano, Leo und auch viele mehr. Und übrigens, die 4 lautesten Tore beim Kickerturnier? Das waren wir!

Das einzige Manko: Die Abende waren wieder so geil, dass man keinen Schlaf bekommen hat! :-) .

PrincessContent
Ich war das erste Mal dabei und habe buchstäblich die Tage gezählt bis zum Campixx-Start. Und ich wurde nicht enttäuscht!
Da ich erst seit relativ kurzer Zeit das Thema SEO inhouse vorantreibe war ich eine dankbare Besucherin der ToolDay-Sessions. Das Highlight für mich war die Session von Eric und Christoph zu den Webmaster-Tools. Aber auch Christoph konnte extrem interessante Einblicke in die zahlreichen Cemper-LinkResearch-Tools liefern. Samstag waren Marcus’ “Irgendwas mit SEO” und Florians “SEO KPIs” für mich die Höhepunkte. Sonntag fand ich dann Jens mit dem “OMFW” und Helge mit “Rich Snippets und Co.” am Besten.

An dieser Stelle möchte ich gerne Achim und Raffael noch mal Danke sagen, die uns “BestWestern- Opfer” immer im Auto mitgenommen haben – jeder private Limousinenservice ist ein Scheiß dagegen. :-)

Zusatzlearnings: die “Stars und Sternchen” der Szene” sind offen, nett und zugänglich und ich bin gar nicht so unwissend, wie ich immer denke :-) !

Contentessa
Auch ich war dieses Jahr zum ersten Mal dabei und ich fand es groß!
Meine Highlight-Vorträge: Der Tool-Day hat mir viele gute Insights für die Webmaster-Tools geboten und auch der Vortrag von Christoph zu den LinkResearch-Tools war sehr interessant. Höhepunkte am Samstag waren zum einen “Irgendwas mit SEO” von Marcus und der Vortrag von Max, der über Social SEO und auch ein wenig über sich gesprochen hat ;-) Sonntag haben mir “OMFW” von Jens, der für echt viele Lacher gesorgt hat, und die “Rich Snippets” von Helge am besten gefallen.

Auch von mir nochmal ein Danke an Achim und Raffael, die uns immer mitgenommen haben und sich auch nicht über das viele Gepäck beschwert haben :-)

Es war ein rundum gelungenes Wochenende mit tollen Gesprächen und netten Leuten, das ich so schnell nicht vergessen werde!

Hier könnt ihr euch noch ein paar Campixx 2012-Fotos anschauen, die wir geschossen haben. Und hier gehts zur Campixx- Umfrage von seo-united.de.

Und das sagen andere

Recaps
- Resumée Tassenaktion
- Baynado.de
- Birger | SEM-Stammtisch Frankfurt
- Marcus | Seo.bo
- Martin | tagseoblog.de
- Mindshape.de
- seobrause.de
- seoblog.de
- Ina und ihre Jungs :-)
- madayo.de
- Fabian Drescher
- Suchmaschinentricks.de
- Maischner.de
- sensational-marketing.de
- Marcell | seodeluxe.de
- Die SEO-Trainees
- seo-selfmade.de
- Torsten | Linkbutler.de
- Matthias Bachor | Searchmetrics.com
- Andre Alpar | t3n.de

Und der Einfachheit halber: Die Recap-Sammlung von Mindshape
Wer noch Erwähnung finden möchte hinterlässt bitte ein kurzes Kommentar.

Vorträge
- Google WMT (Eric und Christoph)
- Eine tolle Übersicht gibt es auf dem Linkbuildingblog.

Campixx Tombola Banner

So läufts ab

  • Der Verkauf der Lose kann im Prinzip starten, sobald wir am Müggelsee angekommen sind
  • Die Lose erhaltet ihr bei Nadine, Sandra, Dani und Sarah
  • Ihr erkennt uns am T-Shirt mit dem Tombola-Logo. Wenn ihr uns nicht erkennt, dann erkennen wir euch und nerven so lange bis ihr was kauft ;-)
  • Ein Los kostet 10 Euro, wenn ihr gleich 5 kauft bekommt ihr eins geschenkt – zahlt also nur noch 40 Euro
  • Der gesamte Erlös fließt dem guten Zweck zu. Alle Preise wurden uns gestiftet, alle Kosten tragen wir selbst
  • Am Samstagabend findet auf der großen Bühne die Verlosung der Hauptpreise statt. Hebt eure Lose also gut auf. Wir ziehen pro Preis eine Nummer, wer die hat ist der Gewinner. Ist die Nummer nicht verkauft oder es meldet sich niemand ziehen wir eine neue Nummer
  • Die Nebenpreise ziehen wir anschließend im kleineren Kreis (sonst dauert das alles zu lange) und die können dann abgeholt werden. Die Gewinnnummern erfahrt ihr auf dem Blog, über das Hashtag #CampixxTombola bleibt ihr auf dem Laufenden

Und das sind wir

Ein paar visuelle Eindrücke, damit ihr uns auf der Suche nach den Losen findet ;-)

Nadine

Nadine

Sandra

Sandra

Contentessa

Dani

Saar_Seife

Sarah









Preisliste

Campixx Tombola PreiseAn dieser Stelle wollen wir uns zunächst nochmal bei all den großzügigen Spendern bedanken. Wir hätten nicht mit so viel Resonanz gerechnet. Wir haben inzwischen Preise im Gesamtwert von mehr als 10.000€ auf der vorläufigen Preisliste!
Und hier jetzt die Preise und die dazugehörigen Sponsoren (Reihenfolge alphabetisch):

Weitere Aktionen für den guten Zweck

Neben unserer Tombola gibt es noch weitere tolle Aktionen um Geld für den guten Zweck zu sammeln. Am 10.03. um 15:15 Uhr findet das große Radio4SEO-Allstar-Panel für nur 10€ Spende statt. Florian Stelzner von TRG veranstaltet dieses Jahr zum zweiten Mal “Wer wird SEOnär”. Außerdem gibt es dieses Jahr von Personello die Campixx-Tasse mit eigenem Foto, die man gegen eine Spende vor Ort anfertigen lassen kann.


Zum 4. und (leider) letzten Mal in diesem Jahr fand am 31.10. der Saarbrücker Webmontag in der Sur Picadas Bar statt. Auch diesmal hatten sich wieder knapp 40 Teilnehmer angekündigt – wirklich toll, was sich da in den letzten Monaten entwickelt hat!

Nach dem üblichen Begrüßungsgetränk, diesmal gesponsort von Lands’ End aus Mettlach, ein bisschen Geplaudere und einer kurzen Ansprache von Organisator Roland startete das Programm. Dieses Mal ließen es sich insgesamt 4 Referenten nicht nehmen, uns ihre spannenden Projekte zu präsentieren!

Die Vorträge

Stefan Rupp: youPEC AG, Your Personal Education Community
Den Anfang bei den Vorträgen machte dieses Mal Stefan Rupp, der uns die youPEC AG vorstellte. Die Plattform will Wissen über einen Marktplatz verkaufen, denn eine Investition in Wissen bringt immer noch die besten Zinsen.
Das Prinzip ist recht einfach: Ein Anbieter will sein Wissen vermitteln und bietet es z.B. in Form eines Video-Tutorials oder Live-Trainings zu einem von ihm festgelegten Preis an. Der Kunde, der spezielles Wissen sucht, ruft nun das Tutorial dann ab und investiert so in seine Weiterbildung.
Das Ziel der YouPEC AG ist es, gezieltes Wissen bereitzustellen. Interessant ist das Konzept vor allem für Unternehmen, da die Mitarbeiter gezielt und individuell geschult werden und alle Informationen gebündelt zur Verfügung gestellt werden können.

Lucas Franzot: Druckmarkt im Umbruch – http://www.mvd-online.net/
Als zweites war Lucas Franzot an der Reihe, der nicht nur unser Gastgeber und Betreiber der Sur Picadas Bar ist, sondern auch der Ansprechpartner der MVD in Saarbrücken ist.
Der MVD, Medienverbund Deutschland, ist ein Print-Partner-Netzwerk, das Offset-Druckereien in ganz Deutschland vereint. Mit insgesamt 34 Standorten deutschlandweit ist MVD der größte unabhängige Druckereiverbund. Unter dem Stichwort Web-to-Print vereint das Medien- und Marketingportal den Workflow vieler einzelner Unternehmen und schafft es so, qualitativ hochwertige Druckergebnisse wie Plakate oder Visitenkarten zu liefern.

Sascha Baron: business-on.de – Das Wirtschaftsportal”
Als dritter Redner gab sich Sascha Baron von Business-on.de die Ehre. Das Portal stellt interessante Informationen zu regionaler Wirtschaft, Recht und Steuern, Leben in der Region und Social Media bereit.
Für die SaarLorLux ist Sascha Baron mit seiner Firma DreilandmedienUG der Ansprechpartner. Dreilandmedien beschäftigt sich mit “Content, Coaching und Marketing”. Spätestens seit der Panda (wir haben berichtet: Panda-Update) im Googleversum gewütet hat, wissen wir “Content is King” und im Falle der SEO-Tanten “Content is Queen” ;-) . Hochwertige und relevante Inhalte auf Websites werden immer wichtiger. So schreibt das Team um Sascha Baron für seine Kunden Artikel und Reportagen und veröffentlicht und verteilt die Texte auf Presseportalen und z.B. auf dem Wirtschaftsportal business-on.de.

Benedikt Lehnert:”Weltraum – Cowork in space”
Den krönenden Abschluss bildete der Vortrag von Benedikt Lehnert über den Weltraum, einen neuen Cowork-Space im Saarland. Geplant und auch bald fertig gestellt wird der Weltraum in der Alten Schmelz in St. Ingbert.
Auf dem alten Industriegelände sollen in der ersten Etage 35 Arbeitsplätze entstehen. Es wird Einzel- und Gruppentische geben. Zusätzlich auch einen Sitzungsraum und eine Art Spiel- oder Wohnzimmer mit Carrera-Bahn. Durch die offene Atmosphäre wird die Kreativität der Co-Worker mit Sicherheit gefördert und auch Bier und Pizza werden ein Übriges tun, um das Ambiente gemütlich zu gestalten. Benedikt beendete seinen Vortrag mit den Worten: “Ach ja: Und schön wirds!” und das glauben wir ihm auch … :-)

Die nächsten Termine

Viele Webmontag-Teilnehmer treffen sich am 04. November bei der Stiftung Demokratie Saarland zur Veranstaltung “Web 2.0 – Neue Chancen der digitalen Gesellschaft”. Als nächstes steht am 10. November der Online-Stammtisch Saar-Lor-Lux auf dem Programm. Zudem wird es am 29.11. noch einen SEO-Stammtisch geben, die Location steht noch nicht fest, wird aber über die gewohnten Kanäle bekannt gegeben.

Links zum Artikel

Folien vom @_weltraum-Vortrag

Bildquelle: Lucas Franzot